Über uns

Peter Kainz
Inhaber und Gründer
innSIGN Werbeagentur

Der Erfolg des Kunden im Mittelpunkt: Mein Warum.

Schon als ich mit 16 mein erstes Projekt verwirklicht habe war mein Ziel den Kunden zu einem Vorsprung zu verhelfen. Er hatte dadurch eine der ersten Webseiten überhaupt.

Von diesem Tag an habe ich jede freie Minute dafür investiert neue Innovationen zu erkunden, zu erlernen und für meine Kunden optimal einzusetzen.

Heute ist mein Bestreben für meine Kunden optimal sinnvolle Marketing- und Medienmixe zu konzipieren und umzusetzen. Dadurch entwickelt innSIGN aus Unternehmen jeder Größe, vom Startup und Jungunternehmer bis zum Global Player bekannte Marken.

Ich bin erst dann zufrieden, wenn dies erreicht ist.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Ab sofort werben Sie erfolgreich!

Senden Sie uns Ihre Anfrage und erhalten Sie Ihr indivuelles Konzept.

  • Zielgerichtet
  • Effektiv
  • Wirkungsvoll

Was bedeutet innSIGN?

innSIGN [Wortkreation von Peter Kainz als Firmeneigenname abgeleitet vom Fluss „Inn“ in Verbindung mit „sign“ (engl. für Zeichen)] = fullservice Werbeagentur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, kleinen und mittelständischen Unternehmen zu fairen Preisen einen professionellen Markenauftritt herzustellen.

Unter der Zielsetzung höchster Wiedererkennungsfaktoren erstellt die Agentur angefangen bei Logos über klassische Medien wie Geschäftsdrucksachen, Flyer und Broschüren bis hin zu allen Möglichkeiten, die die Medien des 21. Jahrhunderts bieten: Internet, Social Media, Videos uvm. Vervollständigt werden die eigenen Kompetenzen durch ein großes Netzwerk, die jeden Bedarf der modernen Markenkommunkation abdecken.

Kreativität aus Leidenschaft: Der Werdegang von innSIGN

Erste Schritte im WWW

Der Gründer Peter Kainz wollte beruflich schon immer “etwas gestalterisches” machen. So kam er im Jahr 1994 erstmals mit dem Internet in Berührung. Ziemlich schnell war ihm klar, dass in diesem Element die Zukunft liegt und er begann mit HTM erste Homepages zu erstellen. Nach einem kurzen Ausflug zu Frontpage und GoLive ist ihm aufgefallen, dass er dann immer wieder in Quelltext schaltete und die WYSIWYG Ansicht immer wieder den Code verpatzte.

CSS – eine coole Sache

Circa im 1998 hat er dann das Cascading Style Sheet für sich entdeckt. Es ermöglicht die Anpassung des Layouts sämtlicher Seiten mittels einer verknüpften Datei. Dies ist der Grundstein durchgängiger und stimmiger Layouts, bei kleinen Dateien, da diese nur einmal durch das Netz laufen müssen und dadurch schnellere Ladezeiten ermöglicht.

Erste Printprojekte

Nachdem immer mehr Kunden bekannt wurde, dass das Internet im Marketing und nicht im EDV-Bereich angesiedelt ist und dadurch auch die gestalterischen Fähigkeiten immer mehr an Bedeutung gewannen kamen die ersten Printprojekte ins Haus. Neben zahlreichen Logos, Flyern und Prospekten gilt es hier besonders die Altbairische Bierzeitung zu erwähnen. Die in den Jahren 2005 (Erstausgabe) – 2015 (Einstellung) komplett (Konzept, Texte, Layout, Fotos…) aus den Händen von Peter Kainz kam.

Joomla

Im Jahr 2005 wurde die erste Webseite mit dem Content Management System Joomla, das damals noch ganz neu war (Version 1.0) umgesetzt. Dieses erlaubt Internetprojekte in jeder Größe umzusetzen. Wir haben uns vorher zahlreiche kostenpflichtige und Open Source Lösungen angeschaut, wobei Joomla restlos überzeugte.

Von Corel Draw zu Adobe

Bei innSIGN wird immer die aktuellste Version der Creative Cloud von Adobe eingesetzt. Mit Illustrator, Photoshop, InDesign und dem nagelneuen Experience Design haben wir für alle Aufgaben die neueste, professionelle Software zur Hand. Nicht auszudenken, dass bis vor wenigen Jahren noch alles über Corel gestaltet wurde.

WordPress und SEO

Nach vielen erfolgreichen Jahren mit dem CMS Joomla haben wir ab 2018 auch WordPress für unsere Kundenprojekte und uns selbst entdeckt.

Wir entwickeln uns ständig im Bereich SEO weiter, damit die Seiten unserer Kunden auch in den wichtigen Suchmaschinen gefunden werden.